Zu starker Fokus auf die Gewinnung von Neukunden, keine personalisierte Ansprache oder verunreinigte Daten? Im folgenden erfährst du welche Marketingfehler am häufigsten vorkommen und wie man sie vermeiden kann.

Viele Firmen nutzen für ihre Entwicklung von Marketingstrategien immer noch veraltete Methoden, die sogar dafür sorgen, dass Interessen der Kunden sogar ignoriert werden. Die meisten dieser Strategien basieren auf einer „bewährten“ Marketing-Technik, die in den letzten 10 Jahren hilfreich war aber im Laufe der Zeit an Effektivität verloren hat. Wie vermeidet man diese Fehler?

  1. Marketing-Entscheidungen basierend auf mangelnden Daten

Eine Buyer Persona, die dem potentiellen Kunden so nah wie  möglich kommt, gilt im Marketing als eine der größten Herausforderungen. Dabei verlassen sich viele Firmen auf Datensätze, die bereits gesammelt wurden, um diese Aufgabe zu meistern. Viel wichtiger als der Fokus auf die generellen Kundeninformationen wie Alter, Gehalt oder Wohnort, sind zum Beispiel Informationen zum Userverhalten und Interessen der Zielgruppe.

Die Lösung

Um Informationen für eine künftige Kundenkommunikation nutzen zu können, sollte man das Verhalten der Nutzer und der Interessen mit einem Single-Source-System in Echtzeit tracken und speichern. Zum Beispiel erlaubt es eine AI-Technologie dem spanischen DIY-Unternehmens Las Tijeras Mágicas, Daten über das User-Verhalten und deren Interessen zu sammeln. So kann die Kundenkommunikation auf Webseiten personalisiert ablaufen. Dadurch kann das Unternehmen eine einzigartige Shopping Experience kreieren, die weit über den Besuch einer Webseite hinausgeht.

Die KPIs im Online Shop können gesteigert und die Daten zur Optimierung von Email-Marketing-Kampagnen genutzt werden.

  1. Die „falschen“ daten werden im System implementiert

Um die Kommunikation mit den Kunden effizienter zu gestalten gibt es Machine Learning (ML) und Artificial Intelligence (AI). Diese können dir zwar aufzeigen wie du deine Marketing-Strategie optimieren kannst, aber die Wirksamkeit dieser Technologien ist abhängig von der Qualität der eingespeisten Daten. Dabei sind Informationen von Drittanbietern besonders mit Vorsicht zu genießen. Auf Basis von verunreinigten oder inkorrekten Daten versuchen Werbetreibende ihre Kampagnen zu optimieren. Dies beeinflusst unteranderem Die Effizienz der Marketing-Maßnahmen erheblich.

Die Lösung

Die Daten der User-Basis sollten sinnvoll genutzt werden. Durch neue Technologien können Informationen verifiziert werden indem das Verhalten der Nutzer überprüft und mit den gemachten Angaben abgeglichen wird. Weshalb ist das so essenziell für den Erfolg der Marketing-Maßnahmen?

Zum einen kann die Zufriedenheit der Kunden und die Verkaufszahlen gesteigert werden. Zum anderen kann die Datensammlung als Grundlage für qualitative Produktempfehlungen genutzt werden und somit ein einzigartiges Shoppingerlebnis erzeugt werden.

  1. Bestehende Kunden werden außer Acht gelassen.

Neukunden zu gewinnen ist weniger kostenintensiv wie Bereits gewonnene Kunden zu halten.

Trotzdem legen Unternehmen den Fokus auf aktuelle und aufwendige Kampagnen um neue Menschen für ihr Unternehmen zu überzeigen. Folgen sind unteranderem die sinkende Customer Loyality und der Beziehungsaufbau zu bestehenden Kunden.

Die Lösung

Hierbei ist der Schlüssel zum Erfolg die neu Ausrichtung des Fokus. Weg von der Idee Neukunden als Erfolgsindikator zu gewinnen, hin zu KPIs wie Retention Rates und Lifetime Values. Dieser Wechsel wird dafür sorgen, dass Kunden von einem widerholten kauf überzeugt werden. Bemühungen für das Unternehmen können sich auszahlen, obwohl es kein einfaches Unterfangen ist, neue Kunden zu treuen Käufer zu machen. Der User soll durch eine neu entwickelte Kommunikationsstrategie zu jeder Zeit relevanten Content zu den Produkten und Dienstleistungen finden. Neben der Kommunikationsstrategie müssen auch die Kommunikationskanäle ausgewählt und auf die Zielgruppe ausgerichtet werden.

  1. Mangelnde Evaluation und Angst, neues auszuprobieren

Werbetreibende verfallen häufig in zwei Extreme. Die einen hören mit dem Analysieren der vergangen Marketing-Kampagnen gar nicht mehr auf und die anderen launchen einfach neue Kampagnen, ohne vorherige Kampagnen gescheit reflektiert zu haben. Bei beiden Extremen wird dir nicht erlaubt dich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Die Lösung

Der HADI-Kreislauf gilt als eines der effektivsten Marketing-Techniken. Dieser stellt eine Hypothese auf, testet sie, analysiert die gewonnen daten und hält die Kenntnisse fest. Anschließend können Hypothesen optimiert, fortlaufend getestet und somit wieder verbessert werden.

Fazit

Für jeden dieser Fehler gibt es eine Lösung. Das zeigt einmal mehr, dass der größte Fehler das unbeirrte und unreflektierte festhalten an vergangenen Marketing-Techniken ist, von denen paradoxerweise erwartet wird neue und positive Ergebnisse zu verzeichnen.

Author

Schreibe einen Kommentar